Erstellt von:

Imageanalyse mit Bordmitteln

Auch ohne teure Dienstleister können Sie sehr viel über Ihr Image als Arbeitgeber herausfinden. Viele Zahlen, Daten und Fakten haben Sie wahrscheinlich sowieso im Betrieb. Anderes können Sie von Ihren Mitarbeitern, Bewerbern, ehemaligen Mitarbeitern und Rentnern, Kunden oder Nachbarn erfahren.

Zentrale Fragen sind:

  • Was hält Ihre Beschäftigten in Ihrem Unternehmen?
  • Wie fördern Sie den Zusammenhalt?

        Hinweise dazu finden Sie unter "Interne Rahmenbedingungen".

  • Wie werden Sie von außen gesehen?
  • Wie bewerten (ehemalige) Mitarbeiter oder Bewerber Ihr Unternehmen?

        Mehr dazu finden Sie unter "Arbeitgeber-Bewertung".
 

  • Was ist bei Ihnen anders als bei Wettbewerbern?

        Lesen Sie den Abschnitt "Wettbewerber auf dem Ausbildungsmarkt".


Beachten Sie auch den Menüpunkt "Standortbestimmung" mit dem Online-Check Positionierungs-Kompass und S. 12 ff im Leitfaden "Klein aber fein. Als attraktiver Ausbildungsbetrieb bei Jugendlichen groß rauskommen".

+Arbeitgeber-Bewertung

Im Internet gibt es verschiedene Arbeitgeber-Bewertungsportale, unter anderem die hier genannten. Schauen Sie nach, ob Ihr Unternehmen dort aufgeführt wird:

 

Interessant kann es sein, den Firmennamen und/oder den des Geschäftsführers zu googeln.

2 TIPPS: 

  • Eine negative Bewertung sollten Sie nicht zu tragisch nehmen. Besser als darauf zu reagieren ist es, die Kritikpunkte im Betrieb zu verbessern.
  • Eine positive Bewertung spricht für Sie. Verlinken Sie auf diese gute Bewerbung von Ihrer Karrierewebsite.

+Interne Rahmenbedingungen

Im Zusammenhang attraktiver Ausbildungsbetrieb sind die Informationen, Regelungen und Prozesse, die sich auf Ausbildung und Mitarbeiterbindung beziehen, interessante interne Rahmenbedingungen:

Krankenstand und Fluktuation sagen schon viel aus über die Mitarbeiterbindung, ebenso andere Personalkennzahlen

Gibt es bei Ihnen Ausbildungskonzepte oder definierte (Fach-)Laufbahnen?

Welche Ziele verfolgt Ihr Unternehmen?

Haben Sie jüngst eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt?  Mit welchen Ergebnissen? Oder können Sie aus Mitarbeitergesprächen erfahren, wie wohl sich Ihre Beschäftigten fühlen?

Pflegen Sie schon Kooperationen mit Schulen oder Hochschulen? Mit welchem Erfolg?

Wie werden neue Auszubildende bei Ihnen integriert und betreut?

Die Checkliste "Interne Rahmenbedingungen" zeigt Ihnen sehr viele mögliche Quellen für eine interne Datensammlung zum Unternehmensimage. Nutzen Sie davon diejenigen, die Ihnen vorliegen.

+Wettbewerber auf dem Ausbildungsmarkt

Grundsätzlich sind alle ausbildenden Betriebe in Ihrer Region Ihre direkten Wettbewerber bei der Suche nach Azubis. Aber auch schulische Ausbildungsangebote oder gar Hochschulen zählen dazu.

Es ist gut zu wissen, wie sich die auf dem Ausbildungsmarkt aufstellen. Dann können Sie sich mit Ihrem Angebot bewusst davon abgrenzen – oder auch etwas davon lernen. Dabei sollten Sie nicht nur auf die Ausbildung schauen, sondern auch auf die Zeit danach, also die Attraktivität anderer Arbeitgeber für Ihre (ehemaligen) Azubis.

Diese folgenden Leitfragen können Ihnen helfen, die Wettbewerber zu benennen und zu beschreiben. 

 Leitfragen Wer sind Wettbewerber auf dem Ausbildungsmarkt? 

  • Gibt es Unternehmen, von denen Ihre Ausbildungsleiter/Meister glauben, dass sie Ihnen die besten Schüler wegschnappen, ohne dass die sich überhaupt bei Ihnen bewerben?
  • Zu welchen Unternehmen wandern interessante Kandidaten besonders häufig ab?
  • Zu welchen Arbeitgebern würden Ihre Azubis wechseln wollen?
  • Welche Unternehmen in Ihrer Region bilden in denselben Berufen aus? Welche in ähnlichen?
  • Bieten diese Unternehmen Zusatzqualifikationen an? Welche?
  • Bieten diese Unternehmen Benefits wie Fahrtkostenzuschüsse, Auslandspraktika usw. an?
  • Wie kommunizieren diese Unternehmen ihr Ausbildungsangebot/Praktika für Schüler?
  • Welche Unternehmen in Ihrer Region sind für ihre Ausbildung ausgezeichnet worden?
  • Welche Ausbildungsbetriebe in Ihrer Region sind als attraktive Arbeitgeber ausgezeichnet?
  • Gibt es Arbeitgeber in Ihrer Region, von denen Ihre Fachkräfte als "besonders guter Arbeitgeber" schwärmen ?
  • Von welchem Unternehmen würden Sie gern – wenn Sie es denn könnten – Azubis abwerben, weil sie gut zu Ihnen passen würden?
  • Welche Unternehmen fallen Ihnen und/oder Ihren Führungskräften spontan als wichtigste Wettbewerber um Fachkräfte ein?
  • Welche Unternehmen sind Ihre schärfsten Konkurrenten auf den Absatzmärkten? 

 

 

Downloads

Bestellung

Kostenlose Bestellung der Arbeitsmappe "Azubimarketing"

Kontakt

Ulrike Heitzer-Priem
Fachbereich Fachkräfte
Tel.: 06196 495-2810
Fax: 06196 495-4970
heitzer(at)rkw.de