Erstellt von:

9. Praxisbeispiel

Die perbit Software GmbH ist Spezialist für Personalmanagementsysteme im Mittelstand. Das Softwarehaus beschäftigt rund 50 Mitarbeiter an zwei Standorten in Trossingen und Altenberge. Seine gute Position in einem hart umkämpften Markt verdankt das Unternehmen in besonderem Maße seinen kompetenten und engagierten Mitarbeitern.

Gefragte Kompetenzen

Der Wertschöpfungsprozess von der Entwicklung marktgängiger Softwaresysteme über den Vertrieb bis hin zu einer kundenindividuellen Betreuung setzt eine Belegschaftsstruktur voraus, die sich zu großen Teilen aus den Kompetenzen zusammensetzt, die auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind. Informatiker, Berater und Vertriebsmitarbeiter sind nur einige davon.

Das Unternehmen beschäftigt allein zu etwa 50 Prozent Akademiker. Aus diesem Grund sind die Themen Personalmarketing und Employer Branding bei perbit fester Bestandteil der Personalarbeit.

Positiv von der Konkurrenz abheben

Sowohl die Personalbeschaffung, als auch der Aufbau und die Kommunikation einer Arbeitgebermarke setzen Arbeitsbedingungen voraus, mit denen sich das Softwarehaus positiv von der Arbeitgeberkonkurrenz abhebt. Das Spektrum solcher Bedingungen ist groß:

Angefangen bei einem kooperativem Führungsstil mit Mitarbeitergesprächen und Zielvereinbarungen über eine flexible Gestaltung von Arbeitszeit und -ort bis hin zu einer betrieblichen Gesundheitsförderung mit kostenlosen Massagen, Rückenschulen und täglich frischem Obst und Gemüse sowie vielem mehr.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie dar, die durch viele verschiedene Maßnahmen zum Ausdruck kommt. Im Zentrum steht die Rücksichtnahme auf die familiäre Situation der Mitarbeiter und die Bereitschaft, flexibel auf ihre individuelle Situation einzugehen.

Der Rahmen wird durch ein Vertrauensarbeitszeitmodell, verschiedene Teilzeitregelungen und die Möglichkeit, vom Homeoffice aus zu arbeiten, abgesteckt. Abgerundet wird das Angebot durch Kinderbetreuungszuschüsse, individuelle Dienstwagenregelungen und ein Kontakthalteprogramm während der Elternzeit.

Die Tatsache, dass viele dieser Angebote auch von Führungskräften wahrgenommen werden, verdeutlicht, dass Mitarbeitern keine Entscheidung zwischen Beruf und Familie abverlangt wird.

Auszeichnungen

Um dieses Engagement nach außen zu transportieren, hat sich der Softwarespezialist bereits 2005 von der Hertie-Stiftung auditieren lassen und das Zertifikat "berufundfamilie" erhalten.

Weitere Auszeichnungen, wie der Landespreis "Gleiche Chancen für Männer und Frauen im Betrieb " vom Wirtschaftministerium Baden-Württemberg oder die Endrundenteilnahme am Unternehmenswettbewerb "Erfolgsfaktor Familie" bestätigen den Eindruck einer familienbewussten Personalpolitik.

Diese Fokussierung trägt in hohem Maße dazu bei, eine klare Arbeitgebermarke zu generieren und zu kommunizieren.

Engagement in Berufsbildung und Kulturförderung

Daneben sichert sich perbit seinen Fachkräftenachwuchs durch ein hohes Engagement in der Berufsausbildung und versucht im Rahmen des Girls Day auch junge Frauen für die eher technisch geprägten Tätigkeiten im Softwarehaus zu interessieren. Studenten werden im Rahmen von Praktika und betreuten Diplomarbeiten bereits während des Studiums eingebunden oder über kooperative Studienmodelle kurzerhand selbst ausgebildet.

Über die Unternehmensgrenze hinweg engagiert sich perbit auf den Gebieten Social Sponsoring und Kulturförderung und hat auch schon das eine oder andere mal einen Headhunter engagiert, um sich die besten Talente zu sichern.

Die Karriereseite

Derzeit steht die Entwicklung einer neuen Karriereseite im Zentrum des Personalmarketings, an der die Geschäftsführung, die Öffentlichkeitsarbeit und die Personalabteilung beteiligt sind. Wichtig war von vorneherein, dass die Homepage konsequent die Arbeitgebermarke kommuniziert. Voraussetzung war eine gründliche Stärken-Schwächen-Analyse. Neben der inhaltlichen Fokussierung auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden stets die Marktposition und die Kernkompetenz des Softwarespezialisten betont.

Darüber hinaus ist eine zielgruppenspezifische Ansprache mit umfangreichen Informationen zu Arbeitsbedingungen und -umfeld, Karriereaussichten und dem Bewerbungsprozess enthalten. Interessenten können sich per E-mail, auf dem Postweg oder über ein Online-Formular bewerben und erhalten eine zeitnahe Rückmeldung.

Es wurde darauf geachtet, dass der Auftritt angesichts der Informationsfülle gut strukturiert ist und dass Informationen entsprechend ihrer Bedeutung für die unterschiedlichen Zielgruppen gewichtet werden, so dass die wichtigsten Informationen sofort ins Auge fallen. Testimonials vieler Mitarbeiter machen den Internetauftritt lebendig und authentisch. Mittelfristig plant perbit, Web 2.0-Technologien einzubinden, beispielsweise in Form von Podcasts.

Neu: RKW Magazin 1/2016

Druckfrisch: Das neue RKW Magazin zum Thema Azubimarketing ist erschienen.

Mut zur Vielfalt

Service

zum Fachkraefte-Blog