Erstellt von:

Potenzial von Frauen

Junge Frauen sind heute schulisch und beruflich sehr gut qualifiziert. Die Berufstätigkeit ist selbstverständlicher Bestandteil ihrer Lebensplanung.

Kleine und mittlere Unternehmen sind oftmals weniger sichtbar als Großunternehmen und können nicht immer mit gleichwertigen Entwicklungsmöglichkeiten und Gehältern punkten.

Eine sinnvolle Alternative für kleinere Unternehmen ist deshalb, sich bei der Personalbeschaffung stärker auf solche Personengruppen zu konzentrieren, die bislang nicht immer zu den klassischen Wunschbewerbern zählten. Das sind beispielsweise ältere Arbeitskräfte, Hochschulabsolventen, gering Qualifizierte oder Frauen.

Geschlechtsneutrale und familienbewusste Personalpolitik

Dieser Leitfaden zeigt auf, wie Sie Frauen gezielt ansprechen können, welche Aspekte Sie bei ihrer Bindung und Entwicklung berücksichtigen sollten und welche rechtlichen Rahmenbedingungen dabei eine Rolle spielen. Er gibt kleinen und mittleren Unternehmen Hilfestellungen zur Bewältigung dieser Herausforderungen.

Die Bandbreite an möglichen Ansatzpunkten wird vorgestellt und um Beispiele aus der Praxis sowie hilfreiche Informationsquellen ergänzt. Alle Beispiele in diesem Leitfaden sind anonymisiert, basieren aber auf realen Fallbeispielen.

Der Leitfaden lässt sich in vier Abschnitte gliedern. Unternehmen können sich aus den erläuterten Ansätzen ihr individuelles Maßnahmenbündel zusammenstellen. Mitunter reichen schon wenige Schritte, um sich einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Arbeitgebern zu sichern.

Neu: RKW Magazin 1/2016

Druckfrisch: Das neue RKW Magazin zum Thema Azubimarketing ist erschienen.

Mut zur Vielfalt

Service

zum Fachkraefte-Blog