Erstellt von:

2.2 Praxistipps

PraxistippsFür die modulare betriebsnahe Qualifizierung gelten die gleichen Hinweise wie für das arbeitsplatznahe Lernen. Zudem ist eine enge Zusammenarbeit mit externen Bildungsdienstleister und der zuständiger Kammer wichtig.

Kooperation von Betrieb und Bildungsdienstleister

Betrieb und Bildungsdienstleister sollten gemeinsam den Qualifikationsbedarf erheben und den Qualifikationsprozess planen. Nur so kann das arbeitsplatznahe Lernen im Betrieb effektiv durch die strukturierten Lerninhalte des Bildungsdienstleisters ergänzt werden. Zudem müssen die Lernprozesse inhaltlich gut verzahnt werden, wie es auch im Anwendungsbeispiel über die Zeitlauf GmbH der Fall ist.

Arbeitsprozesse neu gestalten

Da die Arbeit anderen Gesetzmäßigkeiten folgt wie das Lernen, ist es häufig notwendig, die Arbeitsprozesse lernförderlich umzugestalten.

Neu: RKW Magazin 1/2016

Druckfrisch: Das neue RKW Magazin zum Thema Azubimarketing ist erschienen.

Mut zur Vielfalt

Service

zum Fachkraefte-Blog